Das gax-System – E-Commerce-Auftragsabwicklung

Das gax-System für Ihren Online-Shop: Auftragsabwicklung über den stationären Fachhandel

Die Integration des Handels ist in aller Munde

Es ist ein Kind mit vielen Namen: Distributed Order Management, E-Commerce-Multichannel, Omni-Channel, No-Line-Commerce, Retailer- oder Händler-Integration, POS-Anbindung, Ship-from-Store. Was auf den ersten Blick klingt wie Marketing-Bingo, sind bei genauerer Betrachtung Stichworte, die viele Antworten auf die aktuellen Herausforderungen im Versandhandel bieten.

Sie alle haben zwei Dinge gemeinsam: zum einen die Integration lokaler Handelspartner in den Distributionsprozess des Online-Handels, zum anderen, dass sie über unser gax-System realisierbar sind. Seit nunmehr fast zehn Jahren arbeiten wir daran, diese Welten genau zu erforschen und zu verbinden.

tablet_gaxsys-retailer

So funktioniert das gax-System

Mit der gax-Lösung können Produkte direkt über jeden bestehenden bzw. entstehenden Webshop vertrieben werden. Das Besondere: Hat der Kunde online bestellt, wird der Auftrag über die gax-Artikelbörse den nächstgelegenen Points-of-Sale (POS), z.B. lokalen Händlern, Franchisenehmern oder Filialen, zur Auftragserfüllung angeboten. Diese Handelspartner wurden zuvor von dem Webshop-Betreiber autorisiert und können so am System teilnehmen.

Der erste POS, der die gewünschte Ware vorrätig hat, nimmt den Auftrag proaktiv an und versendet anschließend die Produkte an den Kunden. Auf Wunsch erfolgt diese Abwicklung direkt über angeschlossene Versanddienstleister.

Der Kunde bekommt, wenn vom Betreiber gewünscht, von all dem nichts mit. Er erhält sein Päckchen, wie gewohnt, mit der Rechnung vom Webshop-Betreiber. Lediglich die Absender- und Retouren-Adresse lassen auf den Händler vor Ort schließen. Allerdings bietet es sich an, die regionalen, ökonomischen und ökologischen Vorteile aktiv zu kommunizieren und als Marketinginstrument zu nutzen.

Sollten die nächstgelegenen POS nicht innerhalb einer definierten Zeit reagieren, wird der Suchradius des angefragten Händlerkreises schrittweise erweitert. In letzter Instanz geht der Auftrag an den Webshop-Betreiber selbst, so bleibt garantiert keine Bestellung auf der Strecke.

Das System ermöglicht auf diesem Wege eine Integration der lokalen Einzelhändler als dezentrale Lagerstandorte und gewährleistet den kürzestmöglichen Lieferweg.

Ausbreitung-der-Auftraege

Die Auftragsverwaltung

Die Auftragsverwaltung, inklusive der monetären Abrechnung, wird über das gax-System abgewickelt. gaxsys bereitet die Daten auf und stellt diese sowohl dem Webshop-Betreiber als auch dem Händler in gewünschter Form zur Verfügung.
Die Abrechnung zwischen Webshop-Betreiber  und Händler läuft über ein Gutschriftsystem. Da die Artikel durch den Händler versendet werden, die Rechnung aber über den Webshop-Betreiber gestellt wird, erhält der Händler eine Gutschrift für die verkauften Artikel direkt vom Webshop-Betreiber.

Über Schnittstellen zu allen gängigen Payment-Providern, Transportdienstleistern und Webshop-Systemen wird es so möglich, die komplette Auftragsverwaltung über gaxsys zu realisieren. Dabei ist der Webshop-Betreiber frei in der Wahl, ob er alle oder nur einen bestimmten Teil seiner Aufträge an den Handel auslagern möchte.

gax-System Auftragsabwicklung Tablet