Zalando und adidas machen gemeinsame Sache im Handel.
Kommentar: Tod der Innenstadt? Nein, sagt Zalando
26. August 2016
Datenschutz_im_E_Commerce
Gütesiegel, Datenschutz, Bezahlvielfalt: Sicherheitsaspekte im E-Commerce müssen sichtbar sein
7. September 2016

Weekly News: Facebooks Fake-Nachrichten, E-Commerce-Ausbildung, IFA-Trends

Facebook Fake-Nachrichten, E-Commerce-Kaufmann, IFA-Trends

Facebook Fake-Nachrichten, E-Commerce-Kaufmann, IFA-Trends

In den aktuellen Weekly News macht der Facebook-Algorithmus Schlagzeilen mit Fake-Nachrichten, die IHK bestätigt den Ausbildungsberuf “E-Commerce-Kaufmann“ und auf der IFA sind TV-Geräte und das Smart-Home voll im Trend.

Fake-Nachrichten: Facebook Algorithmen fahren “Trending Topics“ vor die Wand

Dieser Schuss ging nach hinten los: Facebook feuert seine Nachrichtenredaktion und überlässt Algorithmen die Generierung von Top-Themen in der Rubrik “Trending Topics“. Das Ziel, dadurch mehr Nachrichteninhalte abzudecken und mehr Objektivität zu gewährleisten, verfehlte das größte soziale Netzwerk aber mehr als eindeutig. Wie der Guardian berichtete landeten über das Wochenende ein obszönes Video sowie eine Falschmeldung unter Facebooks Schlagzeilenrubrik. Der Algorithmus wählt die Inhalte nach der Häufigkeit der Aufrufe, verifiziert werden diese aber nicht.

Quellen: FAZ / The Guardian


Ausbildung zum E-Commerce-Kaufmann: IHK verkündet Ausbildungsstart in 2018

Der E-Commerce darf sich zukünftig über mehr qualifizierten Nachwuchs freuen. Voraussichtlich ab dem Berufsschuljahr 2018/2019 können Lehrlinge zu E-Commerce-Kaufmännern und -frauen ausgebildet werden. In den nächsten zwölf Monaten müssen Arbeitgeber, Gewerkschaften und Sachverständige die Ausbildungsverordnung festlegen und Berufsschullehrer entsprechend qualifiziert werden. Mit der Erstellung der Ausbildungsleitfäden bis zum Sommer 2018 sollen interessierte Jugendliche rechtzeitig von Berufsberatern über den Ausbildungsberuf informiert werden.

Quellen: iBusiness / APA-OTS


IFA-Trends: Mehr Bedienbarkeit bei TV-Geräten, mehr Smart-Home

Heute startet die Internationale Funkausstellung (IFA) in Berlin. Die Trends: TV-Geräte und das Smart-Home. Bis zum Ende des Jahres soll der Verkauf von Fernseh-Geräten einen Umsatzanteil von 43 Prozent in der Unterhaltungselektronik ausmachen. Über die Jahre bekam das TV Funktionserweiterungen wie HDMI, CEC oder UPnP. Zudem stand die Auswahl an 3-D-fähigen Geräten in keinem Verhältnis zu den zur Verfügung stehenden 3-D-Inhalten. 3-D soll nun 4K weichen, die Steigerung des Leistungsumfangs der Bedienbarkeit. Weiterer Trend der IFA ist mit neuem Ausstellungsbereich das Smart-Home: Haussteuerung, Temperaturregelung, Geschirrspüler, der Reinigungstabs automatisch nachbestellt – nichts, was es nicht gibt.

Quellen: Süddeutsche Zeitung / IFA


Teaserbild: denisismagilov / Fotolia.com

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! //]]>