Die Integration des stationären Handels – wenn E-Commerce und POS verschmelzen

Moderner Handel bedeutet: Kooperation schlägt Isolation

Das gax-System verknüpft stationäre Fachgeschäfte mit Webshops

Seit über zehn Jahren sorgt das gax-System für eine erfolgreiche Händlerintegration in den E-Commerce. Wir bieten eine schnelle, stabile und wirkungsvolle Lösung, die effizient und reibungslos stationäre Händler in das Fulfillment eines Onlineshops einbindet – mit enormen Vorteilen für beide Seiten.

Das gax-System kann sowohl an bestehende Webshops angeschlossen als auch schon im Entstehungsprozess eines Onlineshops inklusive der entsprechenden Logistik mitgedacht werden. Das Besondere an dieser Art der Händlerintegration: Hat der Kunde online bestellt, wird der Auftrag über den gax-Kanal den nächstgelegenen Points-of-Sale (POS), z.B. lokalen Händlern, Franchisenehmern oder Filialen, zur Auftragserfüllung angeboten. Diese Handelspartner wurden zuvor von dem Webshop-Betreiber autorisiert und können so am System teilnehmen.

gaxsys-kooperation

Alle profitieren vom gaxen

  • Ein Kunde bestellt einen Artikel in einem Webshop und bezahlt ihn gleich.
  • Der Webshop-Betreiber bietet diesen Auftrag zur Erfüllung im gax-Kanal an.
  • Wenn ein stationärer Händler den Artikel vorrätig hat und der Verkaufspreis für ihn rentabel ist, kann er den Auftrag gaxen, also übernehmen.
  • Erfüllt wird dieser bestellte und bereits bezahlte Auftrag, indem die Ware verpackt und verschickt wird.

Das gax-System schafft somit eine Win-Win-Situation, von der sowohl Webshop-Betreiber als auch stationärer Händler enorm profitieren. Letzterer steigert seinen Umsatz durch zusätzliche Abverkäufe, indem er am Online-Geschäft eines E-Commerce-Unternehmens partizipiert, während der Webshop-Betreiber selbst den lokalen Einzelhändler als dezentralen Lagerstandort integriert – wodurch er den kürzest möglichen Lieferweg gewährleistet.

gaxsys-haendlerintegration

Auch im Detail ist gaxen unkompliziert und lukrativ

Befindet sich ein Auftrag im gax-Kanal, dann nimmt der erste POS, der die gewünschte Ware vorrätig hat, den Auftrag proaktiv an und versendet anschließend die Produkte an den Kunden. Auf Wunsch erfolgt diese Abwicklung direkt über angeschlossene Versanddienstleister.

Der Kunde bekommt, wenn vom Betreiber gewünscht, von all dem nichts mit. Er erhält sein Päckchen, wie gewohnt, mit der Rechnung vom Webshop-Betreiber. Lediglich die Absender- und Retouren-Adresse lassen auf den Händler vor Ort schließen. Allerdings bietet es sich an, die regionalen, ökonomischen und ökologischen Vorteile aktiv zu kommunizieren und als Marketinginstrument zu nutzen.

Sollten die nächstgelegenen POS nicht innerhalb einer definierten Zeit reagieren, wird der Suchradius des angefragten Händlerkreises schrittweise erweitert. In letzter Instanz geht der Auftrag an den Webshop-Betreiber selbst, so bleibt garantiert keine Bestellung auf der Strecke.

Ausbreitung-der-Auftraege

Die Auftragsverwaltung

Die Auftragsverwaltung, inklusive der monetären Abrechnung, wird über das gax-System abgewickelt. gaxsys bereitet die Daten auf und stellt diese sowohl dem Webshop-Betreiber als auch dem Händler in gewünschter Form zur Verfügung.
Die Abrechnung zwischen Webshop-Betreiber und Händler läuft über ein Gutschriftsystem. Da die Artikel durch den Händler versendet werden, die Rechnung aber über den Webshop-Betreiber gestellt wird, erhält der Händler eine Gutschrift für die verkauften Artikel direkt vom Webshop-Betreiber.

Über Schnittstellen zu allen gängigen Payment-Providern, Transportdienstleistern und Webshop-Systemen wird es so möglich, die komplette Auftragsverwaltung über gaxsys zu realisieren. Dabei ist der Webshop-Betreiber frei in der Wahl, ob er alle oder nur einen bestimmten Teil seiner Aufträge an den Handel auslagern möchte.

gax-System Auftragsabwicklung Tablet

REST-API-Schnittstelle beseitigt Hürden bei der Auftragsabwicklung

Gaxsys verbindet – Neue Schnittstelle für plentymarkets, DreamRobot und Globalsys

Neue REST-API-Schnittstelle beseitigt Hürden bei der Auftragsabwicklung

Bisher konnte nicht jeder Händler die zahlreichen Vorteile des gax-Systems ohne weiteres nutzen, wenn bereits andere Systeme zur Auftragsabwicklung im Versandhandel betrieben wurden. Dies ändert sich mit der neu entwickelten Schnittstelle in REST-API-Technologie.

In Kooperation mit den drei erfolgreichen Anbietern plentymarkets, DreamRobot und Globalsys wurde eine Schnittstelle entwickelt, die den Automatisierungsgrad der Händler erhöht und das gax-System mit bestehenden Multi-Channel-Lösungen verknüpft.

Effiziente Automatisierung der Auftragsabwicklung

Zügig und ohne viel Aufwand wird das gax-System mittels der neuen Schnittstelle an das verwendete Warenwirtschaftssystem beziehungsweise Kassensystem angedockt und in die bestehende Systemlandschaft integriert. So werden die entsprechenden Versandpapiere, wie Label und Retourenschein, automatisch erzeugt und die Aufträge selbst reibungslos abgewickelt und darüber hinaus können auch Bestandsveränderungen automatisch erfolgen. Insgesamt spart dies gleich mehrere mühselige Arbeitsschritte komplett ein.

Auch individuelle Lösungen möglich

Durch die neue REST-API-Schnittstelle wird der Automatisierungsgrad in Bezug auf gaxsys erhöht und bringt dem Händler immense Vorteile. Bei weniger verbreiteten oder selbstprogrammierten Systemen besteht die Möglichkeit, eine eigene Schnittstelle zur gaxsys-API zu entwickeln, was schon in mehreren Fällen erfolgreich umgesetzt wurde.

api-partner plentymarkets, dreamrobot, globalsys
Do NOT follow this link or you will be banned from the site! //]]>