Datenschutz_im_E_Commerce
Gütesiegel, Datenschutz, Bezahlvielfalt: Sicherheitsaspekte im E-Commerce müssen sichtbar sein
7. September 2016
Der Aufwärtstrend im E-Commerce ruft ein ergebnisorientiertes Controlling auf den Plan.
Controlling im E-Commerce: “Den durchschnittlichen Kunden gibt es nicht“
14. September 2016

Weekly News: BNSF-Railway-Drohnenflüge, Amazon-Dash-Button, Marktplatz-KAX-Studie

bnsf_railway_ebnet_weg_fuer_kommerziellen_drohnenflug

bnsf_railway_ebnet_weg_fuer_kommerziellen_drohnenflug

Jeden Freitag empfehlen wir Dir drei wichtige und informative News der Woche aus dem E-Commerce. Diese Woche zeigt sich das 167-jährige Eisenbahnunternehmen BNSF Railway als Wegbereiter für den Drohneneinsatz bei Amazon und Co., Verbraucherschützer kritisieren fehlende Preistransparenz beim Amazon-Dash-Button und die Studie “Marktplatz KAX“ von Ebay und ECC Köln gibt Prognosen für den M-Commerce.

BNSF Railway ebnet den Weg für kommerzielle Drohnenflüge

Starinvestor Warren Buffet hat es mal wieder allen gezeigt: sein 167 Jahre altes Eisenbahnunternehmen BNSF Railway bereitet die Zukunft der Drohnenflüge vor. BNSF fliegt dabei eigene Drohnen über eine Distanz von bis zu 240 Kilometern in der Wüste von New Mexico um Schienen zu kontrollieren. Daneben unterstützt das Unternehmen die amerikanische Flugbehörde Federal Aviation Administration (FAA), die an einer Regelung für den Betrieb von unbemannten Flugzeugen arbeitet. Aktuell sind kommerzielle Drohnen-Flüge bei Tageslicht, in Sichtweite und bei maximal 160 Stundenkilometer erlaubt. Wenn die Regelung für die Drohnen-Flüge über lange Distanzen gelingt, profitieren Onlineriesen wie Google und Amazon, die selbst den Einsatz von Drohnen vorbereiten.

Quellen: Handelsblatt / cash


Kritik an Amazon-Dash-Button: Verbraucherschützern fehlt die Transparenz

Mit der Veröffentlichung des Amazon-Dash-Buttons in Deutschland ist die Bestellung des Wunschproduktes für den Kunden nur noch einen Tastendruck entfernt. Mit dem Einsatz der selbstklebenden Buttons im Haushalt, durch die jeweils nur der Nachschub eines einzelnen Produktes ausgelöst werden kann, soll der Kunde schnell und flexibel seine Ware erhalten. Doch Verbraucherschützer warnen: Durch die bequeme Bestellung per Knopfdruck fehlt den Kunden die Preis-Transparenz, zudem werden sie zu stark an Marken gebunden. Durch die Sammlung von Daten wie Kaufzyklen oder favorisierten Packungsgrößen der Kunden könne Amazon die Preise verdeckt anpassen. Ein Wechsel zu Produkten anderer Hersteller wird durch die Investition in Dash-Buttons erschwert.

Quellen: Detector.fm / Heise


Marktplatz-KAX-Studie: Händler investieren zunehmend in M-Commerce

In ihrer aktuellen Studie “Marktplatz-Konjunkturindex“ (Marktplatz KAX) befragten Ebay und der E-Commerce-Dienstleister ECC Köln, 228 Online-Marktplatzhändler zum Thema M-Commerce. 62,3 Prozent der befragten Händler gehen davon aus, dass Kunden in drei Jahren überwiegend online einkaufen werden. Jeder Zweite plant in eine mobile Internetpräsenz zu investieren, jeder Dritte ergreift bereits Optimierungsmaßnahmen, jeder Vierte testet immerhin sein Angebot auf den mobilen Kanälen. Eines der Gründe für den prognostizierten Trend des mobilen Onlineshoppings dürfte die zunehmende Verbreitung freien WLANS sein. Über ein Drittel der Befragten erwartet dadurch positiven Einfluss auf sein Geschäft.

Quellen: eCommerce-vision.de


 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! //]]>