Mit RUN1ST katapultieren sich lokale Händler in den E-Commerce.
Neukunde RUN1ST: gaxsys setzt zum Sprint an
2. Mai 2016
Zalando und adidas machen gemeinsame Sache im Handel.
Kommentar: Tod der Innenstadt? Nein, sagt Zalando
26. August 2016

BGH-Urteil zu „Shill Bidding“, Amazon-Shell-Kooperation, PwC-Studie

Weekly-news zu Shill Bidding auf Ebay, Zusammenarbeit von Amazon mit Shell und Mobile Device Strategie für Händler

Mobile_Device_Strategie_fuer_Einzelhaendler

Ab sofort empfehlen wir Dir jeden Freitag drei wichtige und informative News der Woche aus dem E-Commerce. Den Anfang machen das BGH-Urteil zu “Shill Bidding“ auf Ebay, die Zusammenarbeit von Amazon mit Shell sowie eine aktuelle PwC Studie zum Konsumverhalten im E-Commerce.

Anspruch auf Schadensersatz: Bundesgerichtshof (BGH) verkündet Urteil zu “Shill Bidding“ auf Ebay

Laut eines aktuellen Urteils des BGH machen sich Nutzer mit “Shill Bidding“ (Gebotstreibung) auf Ebay strafbar. In einem konkreten Fall hat ein Verkäufer seinen VW Golf gegen einen einzelnen Gegenbieter für 17.000 Euro knapp selbst ersteigert. Rechtmäßig stand das Auto dem Gegenbieter für sein Anfangsgebot von 1,50 Euro zu. Der Betrug fiel auf. Weil der Verkäufer das Fahrzeug nicht mehr besaß, verklagte ihn der Gegenbieter auf den Kfz-Wert von 16.500 Euro und bekam vom BGH Recht gesprochen.

Quellen: BGH / INTERNET World Business


Das Angenehme mit Nützlichem verbinden: Amazon-Pakete an Shell-Tankstellen abholen

Wer künftig bei Amazon bestellt, kann seine Pakete an der Shell-Tankstelle seines Vertrauens abholen. Der Onlineversandhändler bietet diesen Service seit Juli 2016 an ausgewählten Shell-Tankstellen in München und seit kurzem auch in Berlin an. Nun soll die Dienstleistung zum Ärger von Logistikdienstleistern wie DHL, Hermes und UPS auf andere deutsche Städte erweitert werden. Mit der Zusammenarbeit mit Shell verspricht sich Amazon mehr Unabhängigkeit von alternativen Paketdienstleistern.

Quellen: Börse ARD / WirtschaftsWoche


PwC -Studie veröffentlicht: Mobile-Device-Strategie generiert Erfolg im Einzelhandel

Im Rahmen seiner Studie “Total Retail 2016“ befragte PwC 23.000 Konsumenten aus 25 Ländern zu ihrem Kaufverhalten im E-Commerce. Die Wirtschaftsprüfungsgesellschaft fand heraus, dass jeder zweite mindestens einmal im Monat einen Kauf mit seinem Smartphone tätigt. Zudem werde Wachstum im Einzelhandel mit 20 Prozent bis 2020 vermehrt online generiert. Für anhaltenden Erfolg ist für Händler deshalb eine Mobile-Device-Strategie notwendig.

Quellen: DIE WELT / PwC


 

Do NOT follow this link or you will be banned from the site! //]]>