WeeklyNews: Analysierte Kundengesichter bei real, Marken und E-Commerce sowie Zalando, das Betriebssytem
2. Juni 2017
Zalando erklärt im Geschäftsbericht 2016 das gax-System
28. Juni 2017

Abends, halb zehn in Deutschland: Zeit für Online-Shopping

Abends, halb zehn in Deutschland: Zeit für Online-Einkäufe

Laut einer Umfrage, die von Boniversum und dem bevh im März 2017 durchgeführt wurde, bevorzugen deutsche Verbraucher nach eigenem Empfinden mehrheitlich keine bestimmten Tageszeiten oder Wochentage für ihre Online-Einkäufe. Dennoch zeigt die Auswertung der Befragung: am häufigsten wird samstags zwischen 18 und 24 Uhr im Internet eingekauft.

Online-Befragung zu bevorzugten Tageszeiten und Wochentagen

Wann tätigen die meisten Personen ihren Einkauf online? Gibt es bestimmte Tageszeiten und Wochentage, an denen gerne über das Internet geshoppt wird? Um das herauszufinden, führte Boniversum (Creditreform Boniversum GmbH) zusammen mit dem bevh (Bundesverband E-Commerce und Versandhandel Deutschland e.V.) im März 2017 eine Online-Befragung durch. 1.017 deutsche Verbraucher zwischen 18 und 69 Jahren wurden zu dem Thema „Bevorzugte Tageszeiten und Wochentage für Online-Einkäufe“ befragt. Die Ergebnisse der Studie geben Auskunft über das Einkaufsverhalten der Deutschen.

56 Prozent der Befragten geben an, dass sie keine bevorzugte Tageszeit für Online-Einkäufe haben. Etwa 80 Prozent behaupten, dass auch der Wochentag eigentlich keine Rolle spiele. Das klingt auch logisch, denn durch das Internet ohne Ladenschluss steht den Verbrauchen ein unbegrenzter Zeitraum für ihr Shopping zur Verfügung. Sie können ganz spontan erwerben, was sie zu einem bestimmten Zeitpunkt gerne haben möchten. Öffnungszeiten, wie beim Einkaufen im Geschäft, sind nicht mehr relevant. Gerade aufgrund dieser Freiheit kaufen immer mehr Menschen ihre Güter über das Internet. Aber können nicht trotzdem Tendenzen zu beliebten Einkaufszeiten aufgezeigt werden?

Die meisten Online-Einkäufe erfolgen abends und am Wochenende

Zahlreiche Verbraucher kaufen abends zwischen 18 Uhr und 24 Uhr online ein (61 Prozent). Am wenigsten wird das Zeitfenster zwischen 0 Uhr und 6 Uhr für Online-Shopping genutzt (5 Prozent). Der Wochentag, der für die Händler im E-Commerce der profitabelste ist, scheint der Samstag zu sein, an dem etwa 30 Prozent der Umfrageteilnehmer den Link zum Online-Shop suchen. Aber auch der Sonntag ist ein beliebter Tag für Online-Einkäufe: 15 Prozent der Befragten geben an, dass der Sonntag der bevorzugte Shopping-Tag ist. Prinzipiell kann man sich gut vorstellen, warum das so ist: Zu diesen Zeiten müssen Arbeitnehmer nicht arbeiten. Sie haben Freizeit und können sich um ihre Bedürfnisse kümmern.

Die Umfrage zeigt deutlich, dass Verbraucher spontan und situativ bedingt einkaufen. Die individuellen freien Zeitfenster wollen zum Shopping genutzt werden. Auf Öffnungszeiten angewiesen zu sein, engt die Spontanität ein. Die bevorzugten Tageszeiten und Wochentage hängen mit den individuellen Lebensrhythmen der Verbraucher zusammen. Die Zeitfenster der am meisten getätigten Online-Einkäufe sind aber stark von der arbeitsfreien Zeit der Zielgruppe abhängig.

 

Bildquelle: Robbert Noordzij, Lizenz (CC BY 2.0)